Arbeitstag 14.05.2011

Teilnehmer: Carlo, Bruno, Erika, Esther, Harald, Lilli, Peter, Rita, Rösli, Willi.

Wetter: Samstag bis Mitte Nachmittag trocken, dann nass. Tiefpunkt Sonntagmorgen früh und nochmals Mitte Vormittag Schnee (dies allerdings ohne Einfluss auf die gute Laune). Auf dem Heimweg am Sonntag nach dem Zmittag wars dann wieder trocken.

Gute Laune: wurde wesentlich durch Carlos Essen gefördert.

Nein, wir haben nicht nur gegessen und die vom Wolldeckenschütteln trockenen Kehlen gespült. Wir haben auch gearbeitet. Da gab es ein Team zur Einrichtung des Sommer-Zauns, ein Team – in wechselnder Besetzung – fürs Holzen, dann ein Team – ebenfalls in wechselnder Besetzung – für die Innenreinigung. Nicht zu vergessen die Überprüfung des Inhalts sämtlicher Schubladen und Kästen im Koch/Essbereich. Natürlich wurden zwischenhinein auch Maulaffen feilgehalten oder dumme Sprüche gemacht. Ganz im Sinne der Pflege der guten Laune.

Quiz: Wieviel Fenster hat die Hütte? Mehr als 18, einer allein hat schon soviel geputzt (bevor dann der Regen an die Scheiben schlug…). Wieviel Kästli? Auch mehr als 18! Wieviel Wolldecken zum Schütteln und Zusammenlegen? Wieviel Messer, Gabeln, Löffel etc. pro Besteckschublade?

Beim Sonntagzmittag konnte Hüttenchef Carlo befriedigt feststellen, dass das ganze Programm abgeschlossen wurde. Schön war, dass von der Hüttenwarts-Equipe auch Willi und Esther als neues Mitglied dieser Equipe dabei waren.

Bericht: Peter Sonderegger

Weitersagen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail