Donnerstagswanderung „Vom Bräkerdorf zur Lourdes-Grotte 05.07.2012

10 Naturfreunde starten in Krinau wo Ulrich Bräker „der arme Mann aus dem Toggenburg“ zur Schule ging. Vor dem Abmarsch orientiert uns Hans Müller noch über das Alt-Toggenburg wo er seine Jugendzeit verbrachte. Nun geht’s aber zur Sache, steil bergauf zum unteren Aelpli 300 Hm zur ersten Einkehr. Weiter zum Chellenspitz mit seiner grossartigen Aussicht. Vorbei am Schwämmli erreichen wir die Chrüzegg. Nach einem währschaften Mittagessen geniessen wir noch den Blick zum Zürichsee und in die Glarner- und Berneralpen.

Nun folgt der steile Abstieg entlang dem Dietfurterbach. Auf der Chnüalp treffen wir auf eine Kuh, die mit ihrer Zunge das frischgeborene Kalb leckt, es muss ganz kurz vor unserer Ankunft geboren sein und das ohne fremde Hilfe. Wir erleben noch die ersten unsicheren Schritte und wie es die Zitzen der Mutter sucht, ein schönes Erlebnis. Kurz vor Libingen statten wir mit einem kurzen Umweg der Lourdes-Grotte einen Besuch ab. Sie geht auf den Kräuterpfarrer Künzli zurück, der, bevor er nach Wangs zog in Libingen lebte. Ein kurzer Anstieg und wir erreichen Libingen wo wir bis zum nächsten Postauto nach Bütschwil im Rössli unsern Durst löschen. In Lichtensteig nochmals umsteigen und die S4 bringt uns sicher wieder zurück.

Danke Hans

Rolf Schai

Weitersagen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail