Schneeschuhtour Flumserberg 28.2.2016

Heute waren wir vier Schneeschuhwanderer sogar auf zwei Rundtouren unterwegs, einer Zugs- und einer Schneeschuhrundtour. Unserer Zielgebiet, die Flumserberge erreichten wir mit dem Zug via Herisau – Uznach – Schänis – Unterterzen.

Von dort fuhren wir mit der Gondelbahn über grüne Wiesen und Tannen ins weisse Skigebiet bis zum Tannenboden hinauf. Am Abend ging es mit dem Zug in der gleichen Richtung wieder weiter, bis Sargans und dann durch das Rheintal zurück nach St. Gallen.

Der Himmel war am Anfang unserer Tour etwas grau, dafür gab es keinen Nebel, und wir konnten alle Pisten, Seilbahnen, Bergstationen und die Churfirsten gegenüber genau sehen. Zuerst stiegen wir durch lichten Wald zum Chrütz hinauf, dem höchsten Punkt unserer Wanderung. Von dort ging es dann auf dem Winterwanderweg weiter zur Hütte der Alp Winkelzahn, einem wirklich schönen Holzhaus mit einer dicken Schneeschicht auf dem Dach.

Unter uns lag der grüngraue Walensee, und die Kette der Churfirsten konnte man einmal von der hinteren Seite aus betrachten. Das Ziel unserer Wanderung war die Seebenalp mit dem alten stilvollen Hotel, ein guter Ort für ein Mittagessen nicht aus dem Rucksack. Dann ging es gemütlich wieder hinunter zur Tannenenbodenalp.

In der Zwischenzeit waren die Sonnenstrahlen und das letzte Blau am Himmel verschwunden. Dafür war das ganze Skigebiet an diesem Sonntag nicht überbevölkert. Ich werde gerne an diese schöne Wanderung zurückdenken.

Erika

 

Weitersagen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail