Skitour Hoher Freschen 11.03.2012

Nachdem die Skitour vom 26.02.2012 auf den 11.03.2012 verschoben wurde und auch der Wetterbericht für Sonntag nicht gerade Sonnenschein versprach, waren wir nur zu dritt, die die Fahrt nach Laterns im Bregenzerwald vom Treffpunkt Kreuzbleiche am Morgen starteten.

Nach Ankunft auf dem Parkplatz der Seilbahnen Laterns erfuhren wir vom Parkplatzeinweiser, dass der Sessellift einer Sektion einen Getriebeschaden hat und nicht in Betrieb ist. Der Sessellift hätte uns einen Teil des Aufstiegs verkürzt. So starteten wir vom Parkplatz der Talstation aus zuerst durch den Wald hoch, dann durch offenes Gelände in der Nähe der Skipiste zum Gapfohler Fürkele. Eine kurze Abfahrt führte uns zur noch tief eingeschneiten Saluveralp. Nach einer kurzen Trinkpause und Montage der Steigfelle nahmen wir auf dem Sommerweg den Anstieg Richtung Freschenhaus. Der Nebel wurde dichter und es schneite leicht als eine dunkle Wand das Freschenhaus mit der Kapelle vor uns auftauchte.

Eine Gruppe war gerade am aufbrechen die im Winterraum übernachtet hatten, die Hütte selber ist im Winter geschlossen. So kamen wir in den Genuss, unsere Mittagspause sehr komfortabel an einem Tisch im geheizten Raum zumachen. Als wir dann nach ausgiebiger Rast wieder ins Freie traten mussten wir feststellen dass der Nebel noch dichter geworden war und eine Orientierung immer schwieriger wurde. Nach einer Weile der Spurensuche, man aufpassen musste den Vordermann nicht zu verlieren, entschlossen wir uns auf den Gipfelaufstieg zu verzichten und die Abfahrt in Angriff zunehmen. Dabei haben wir uns an unserer Aufstiegsspur orientiert. Schlechte Sicht schwieriger Schnee, Bruchharsch machten es uns nicht gerade leicht. Vom Gapfohler Fürkele konnten wir dann doch noch auf der Skipiste eine schöne Abfahrt geniessen. Unterwegs gab es dann noch im Pistenbeizli das verdiente kühle Blonde. Gesund und zufrieden fuhren wir nach Hause, wenn das Wetter auch heute nicht mitspielte aber auch das gehört zu einer Skitour.
Danke Hans.

Bericht geschrieben: Harald

Weitersagen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail