2022-08-04, Rheintalerhöhenweg Voralp-Oberschan

Die nächste Etappe auf dem Rheintaler Höhenweg führte uns von Voralp nach Oberschan. Um die Tour zu entschärfen, nutzten wir ab dem Bahnhof Buchs das Taxi, welches uns zum Buchserberg in der Nähe des Weilers Dörnen brachte. Von hier starteten wir unsere Wanderung auf dem Rheintalerhöhenweg. Ein wunderschönes Stück Weg durch Wälder und Wiesen mit herrlicher Aussicht über das Rheintal begleitete uns bis Oberschan.

Herzlichen Dank an Rita für die perfekte Durchführung und Leitung dieser erlebnisreichen Wanderung.

2020-10-01, Rheintaler Höhenweg: Sennwald-Gams

Die 4. Etappe des Rheintaler Höhenwegs führt von Sennwald nach Wildhaus. Heute wollen wir die 1. Hälfte, von Sennwald nach Gams wandern. Wir starteten dort, wo wir am 02.07.2020 aufgehört hatten: in Sennwald, Äugstried. Mit einer Topaussicht stieg der Weg gemächlich dem Bergwald unterhalb der Kreuzberge entlang. Bei der Felsbachbrücke 840müM erreichten wir den höchsten Punkt für heute. Bei Hardegg stiegen wir ab und erreichten in Gams, Chrezibach den Bus nach Buchs.

2020-07-02, Rheintaler Höhenweg: Kobelwald – Sennwald

Die 3. Etappe des Rheintaler Höhenwegs führte von Altstätten nach Sennwald. Die 1. Hälfte davon, bis Kobelwald, wanderten wir am 03.10.2019. Jetzt durften wir die 2. Hälfte geniessen – von Kobelwald nach Sennwald. Über Hirschensprung stiegen wir ab nach Rüthi. Anschliessend folgte der Aufstieg über Plona nach Britschi (829 müM), bevor wir über einen gemütlichen Abstieg die Bushaltestelle Sennwald, Äugstried erreichten.

Herzlichen Dank für die wunderschöne Wanderung, Rita!

2018-11-08, Donnerstagswanderung: 2. Etappe Rheintaler Höhenweg von Berneck nach Altstätten

Unter der Leitung von Hans Müller wanderten 10 Naturfreunde von Berneck nach Altstätten. Durch Wald und Rebberge ist der erste Teil ein stetes auf und ab . Vorbei am historischen Schloss Grünenstein, wird es heller und zum Picnic leuchtet uns die Sonne oberhalb Rebstein wärmend an. Weiter durch Rebberge grüsst schon bald Schloss Weinstein, ein edles Restaurant, wo wir auch nur für den Verdauungs-Kaffee sehr willkommen waren. Rechts oben erblicken wir Burg Neualtstätten. Altstätten kommt in Sicht und im historischen Restaurant Frauenhof nehmen wir miteinander den verdienten Schlusstrunk ein. Etwas müde, aber zufrieden nach 21 Leistungskilometer durch die golden leuchtenden Rebberge und Wälder, besteigen wir den Bus Richtung Heerbrugg.

Danke Hans für deine kompetente Führung.

Rolf Schai

Donnerstagswanderung 06.10.2017, 1. Etappe Rheintaler-Höhenweg Staad – Berneck

16 Naturfreunde unter Leitung von Albert starten in Staad/Nagelstein Richtung Ruine und schon steigt es steil an zum Schutzwald. Nach dem Kreuzen mit der Rheineck-Walzenhausenbahn öffnet sich der Wald und gibt uns eine fantastische Sicht zum Bodensee frei. Schon hat uns der Wald wieder und vorbei am Schloss Wiberg mit stetem Auf und Ab erreichen wir die Ruine Grimmenstein, wo wir uns aus dem Rucksack verpflegen. Ein kurzes Stück durch einen Weinberg und zum 2. mal hat der Wald uns wieder bis zum Restaurant Gletscherhügel zur vorgesehenen Einkehr.

Leider Wirtesonntag, nun Theres hat schnell ihr Smartphone zur Hand und erkundigt sich in der Meldegg, ob offen. Das Wirtepaar öffnet für uns bereitwillig, obwohl gerade von Mallorca aus den Ferien zurück. Nach ein paar kurzen, aber saftigen Anstiegen erreichen wir den höchsten Punkt unserer Wanderung und löschen Durst  und Gluscht nach Süssem. Eine Aussicht ins Rheintal belohnt unsere Mühen beim Aufstieg. Ca. 1 Km fast eben entlang der Krete und dann bergab – Stufe um Stufe, wir haben sie nicht gezählt. Durch herbstlich leuchtende Rebberge kommt unser Ziel, das Weindorf Berneck näher und eine schöne Wanderung geht zu Ende .

Der Dank aller Teilnehmer ist dir gewiss, Albert.

Rolf Schai