2020-02-22, Schneeschuhwanderung, Pfingstboden

6 Wanderfreunde schnallten auf der Passhöhe der Schwägalp die Schneeschuhe an und wanderten bei fantastischem Wetter unter der Leitung von Bruno über den Chräzernpass zur Alp Horn. Haben wir die Mittagsrast dort bei strahlendem Sonnenschein genossen!

Weiter führte uns Bruno hoch zum Pfingstboden und anschliessend hinunter zum Ellbogen.  Hoch über der Schlucht erlebten wir richtigen Winter mit vereisten Felswänden. Nach dem Erreichen der Alp Horn stapften wir mit unseren Schneeschuhen zurück zur Schwägalp.

Herzlichen Dank an Bruno für diese traumhaft schöne Schneeschuhwanderung!

Schneeschuhtour 04.03.2018 Chlosterspitz

Bei guten Schneeverhältnissen und strahlendem Wetter sind wir mit den Schneeschuhen im Appenzellerland unterwegs.
Von Appenzell fahren wir die ersten 250 Höhenmeter mit dem Publicar zum Kaubad und wandern zur Scheidegg. Hier bietet sich uns eine grandiose Aussicht über die ganze Alpsteinkette vom Säntis bis zur Ebenalp und nordwärts weit über den Bodensee hinaus. Mit dieser Aussicht geht es ostwärts weiter über Wasserschaffen, durch das Moor zur Neuenalp.  Nach dem kurzen Aufstieg erreichen wir unser Ziel, den Chlosterspitz. Zurück zur Neuenalp, steigen wir über die Solegg hinunter nach Appenzell.

 

Schneeschuhtour, Pfingstboden 25.02.2018

Ja, es war kalt letzten Sonntag auf unserer Schneeschuhtour, beim Start auf der Schwägalp-Passhöhe. Um 09:30 h zeigte das Thermometer –12.5 Grad an und die Bise wehte kräftig, was noch ein paar Grad ausmachte.  Beim Start war die Sonne als dünne Scheibe sichtbar und machte uns Hoffnung. Doch es kam anders, denn es setzte Schneefall ein. Wir wanderten über den Chräzerenpass zum Horn. Auf den Bänken vor der Alphütte genossen wir den Znüni aus dem Rucksack. Dann stiegen wir gemächlich zum Pfingstboden auf. Die ganze Tour war wunderschön. Der Wald mit den verschneiten Tannen und Bäumen, zusätzlich mit “Pick” verziert, war wie im Märchenland. Im Restaurant Schwägalp schlossen wir die Tour ab.

Schneeschuhtour Hemberg-Mistelegg 10.12.2017

In Hemberg und Umgebung hat es ganz tollen Schnee, ideal für eine Schneeschuhwanderung. Auch die Strasse ist weiss, darum sind wir Sechs mit Zug und Postauto angereist. Vom südlichen Dorfende wandern wir, gegen einen Schneesturm Richtung Chellen.
Wir drehen nach links ab, zum Abstieg über Fuchslöcheren in die Mistelegg. Im Wald hat der Wind nachgelassen. Pulverschnee bis zu den Knien!!
Einkehr im gemütlichen „Alpstöbli“, wo nach dem Mittagessen die Streichmusik Edelweiss Herisau aufspielt. So richtig gemütlich, einladend zum Sitzenbleiben.
Unterdessen regnet es, der Schnee ist pappig und schwer geworden. Unsere Laune bleibt trotzdem auf Hochstimmung und wir wandern den sanft ansteigenden Weg zu unserm Ausgangspunkt in Hemberg zurück.