Thurwanderung 09.06.2011

Am sonnigen letzten Sonntag im Juni trafen sich vier Familien auf dem Bahnhof Mörschwil. Die sieben Kinder – im Alter zwischen zwei und sechseinhalb Jahren – waren schnell vertraut miteinander und spielten schon bald mit langen Grashalmen oder glänzenden Kieselsteinen am Wegrand. Die kinderwagentaugliche Route führte uns zunächst auf Flurwegen dem Wald entlang zur Straussenfarm in Aachen, dann auf holprigem Pfad durch den Wald. Eine Gruppe schlug ein schnelleres Tempo ein, um früher beim Rastplatz zu sein und das Feuer entfachen zu können. Die Gruppe mit den Kinderwagen musste einen etwas längeren Weg nehmen und erreichte die imposante Ruine Steinerburg oberhalb der Steinach gegen Mittag.

Das Feuer machen an der grossen Feuerstelle war nicht mehr nötig, denn schon mehrere Familien brieten ihre Wurst über der heissen Glut. Das Picknick im lauschigen Innenhof der Ruine bot ein friedliches Bild. Zeit zum Plaudern und sich kennenlernen war genug da, auch beim Wandern. Die Kinder turnten, gestärkt mit Wurst und Chips, auf Baumstämmen herum.

Das heisse Sommerwetter lockte zum Abkühlen im nahen Bodensee: nach halbstündiger Wanderung der Steinach entlang genossen wir das kühlende Bad in der heimeligen Steinacher Badi. Anschliessend wurde die individuelle Rückreise angetreten. Ein stimmiger Tag mit einer lässigen Gruppe ging zu Ende.

Weitersagen:
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail